Gasthof Kompf im Schwabenland

Hompf außen
Ich möchte euch heute vom wirklich wunderschönen Gasthof Kompf berichten, in das ich letzten Monat ausgeführt worden bin. Vorab schon mal: hier stimmte einfach alles! Tolles Ambiente, sehr guter Service und eine hervorragende Küche.

 

 

 

dasGesamtkonzept:

Das Restaurant Kompf in Kusterdingen-Jettenburg wurde aus gesammelten Baumaterialien von unter anderem alten Fachwerkhäusern aufgebaut. Der Gründer und Erbauer hat über Jahre alles zusammen getragen was nicht Niet und Nagel fest war. Daraus entstanden ist ein wunderschönes Fachwerkhaus mit einem traumhaften Garten, in dem auch kleine Häuschen stehen. Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen wild an, aber das ist es auf keinen Fall – und auch nicht überladen. Jedes Stück wurde liebevoll und harmonisch zu einem passenden Ensemble zusammengefügt. Mittlerweile wird das Kompf von seinen Söhnen weitergeführt.

Wir hatten das Glück das wir den letzten freien Tisch in der Gartenanlage ergattert haben (wohl gemerkt wir waren unter der Woche an einem Mittwoch dort). Und das soll schon etwas heißen bei 220 Außensitzplätzen. Bei traumhaftem Wetter konnten wir so unseren Urlaubstag ausklingen lassen.

Gerne berichte ich noch etwas mehr von der Terrasse und dem Garten. Wie schon oben erwähnt ist der Außenbereich eher wie eine kleine Anlage gestaltet mit einem kleinen Bach und großer Wiese und hat keine klassische Terrasse. Die Sitzplätze und Tische sind in diverse Bereiche aufgeteilt. Zum Teil überdacht auf der Wiese oder auf einem Kiesbett. Eine Außenbar ist in einem kleinen Fachwerkhaus, das nur aus einem Raum besteht und zu einer Seite offen ist, untergebracht. Was sich als sehr sinnvoll erwiesen hat, denn man musste dadurch selbst bei Hochbetrieb nicht lange auf die Getränke warten.

Auch das Service-Möbel war liebevoll in Szene gesetzt. Wenn ich mich richtig entsinne war das eine alte Hobelbank mit vielen Kräutern und Lavendel rundherum dekoriert. Die kleinen Details und dazu die modernen und gehobenen Elemente haben einen geradezu zum Hinsehen und Entdecken eingeladen.

Hompf innen

 

dasRaumkozept:

Innen wurde das Konzept erfolgreich weiter umgesetzt und auch hier wirkt nichts überladen. In dem Gebäude findet man auch kleine Stuben die durch farbliche, unterschiedliche Akzente ins Auge fallen. Ansonsten eine rustikale Einrichtung, passend zum Fachwerkhaus.

 

 

dasFazit:
Viel Spaß beim genießen und erleben!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>