Hamburg – dieErste “Lieblingsplatz”

Lieblingsplatz Hamburg

Lieblingsplatz Hamburg


Dieses Jahr war ich zu meinem Büro-Geburtstag in Hamburg und habe dort 3 tolle Tage verbracht. Natürlich werde ich es mir auch dieses Mal nicht entgehen lassen, euch den ein oder andere guten Tipp für den nächsten Hamburg-Besuch mitzugeben. Im Rahmen dieses Blogartikels möchte ich euch einen schönen Laden namens „Lieblingsplatz – Ein Stück Hamburg” vorstellen. Dieser liegt mitten in Hamburgs neuer Hafencity.

dasGesamtkonzept:
Hinter dem Lieblingsplatz verbirgt sich eine Kombination aus Bäckerei und Café, das direkt vor den Augen der Gästen zubereitete frische Brote, Brötchen, Kuchen und kleine Snacks anbietet. Nicht nur das hier der Gaumen verwöhnt wird, auch das Ambiente ist sehr gelungen. Wie der Name der Location schon verrät, sie lädt ein zum Lieblingsplatz zu werden, denn ich habe mich sofort in den Laden verliebt und war in den 3 Tagen Hamburg, gleich 2 Mal zum Frühstücken dort.

dasRaumkozept:

derRaum:
Es handelt sich in der Basis um einen großen Raum, in dem sich, wenn man rein kommt, linker Hand ein sehr langer Tresen mit diversen Köstlichkeiten in der Auslage befindet. Der Fußboden des Ladens ist gräulich gehalten. Leider habe ich nicht mehr genau in Erinnerung, ob es ein Betonboden war oder eine Fliese die in Richtung Betonoptik ging. Ich sehe schon, ich muss dringend nochmal wieder hin.
Die Decke ist in Teilen mit Gipskarton verkleidet und dunkel gestrichen. Die Lüftung ist darunter sichtbar geführt. Mit einer Raumhöhe von schätzungsweise 5 Metern und einer 3 Seitigen Fensterfront, wirkt der Raum sehr hell und Luftig. Recht mittig im Raum ist ein Funktionsblock eingesetzt. Dort befinden sich die Toiletten für den Gast und auch der Mitarbeiterraum mit Spinten. Die Wandseite mit dem Eingang zur Toilette und der Rückgabestation ist klasse gestalten. Es sind Polsterplatten auf die Wand aufgebracht worden und mit elastischen Bändern umwickelt, so dass der Kunde Grußkarten dort hinterlassen kann, was auch fleißig gemacht wird. Die Gestaltungsidee ist zwar schon alt, aber das sehr plakative Gästebuch verfehlt seine Wirkung nicht. Im hinteren Bereich ist an der einen Wand ein weißes Wandregal über die ganze Breite und Höhe angebracht. Das Wandregal ist mit unterschiedlichen Uhren und in großen roten Holzbuchstaben – „Nimm dir Zeit“ – dekoriert.

Lieblingsplatz Hamburg

Lieblingsplatz Hamburg

derTresen:
Der lange Tresen ist mit grauen Steinplatten verkleidet und als Arbeitsplatte wurde ein grau/schwarzer Stein verwendet. Am Ende des Tresens gibt es eine Station zur Zubereitung von Ei und anderen diversen warmen Speisen. Ansonsten wird auf dem Tresen das komplette Warensortiment präsentiert. Im linken Bereich gibt es rückwärtig eine kleine Backstube, in der auch tatsächlich ein Bäcker stand und frische Kuchen, Broten und Brötchen gebacken hat. Im rechten Rückbereich ist eine ca. 2,5 m hohe Trockenbauwand gezogen und davor ein kleines Rückbuffet gesetzt mit Fokus auf die Getränkezubereitung. Über dem Tresen selbst hängen schlichte, aber angebrachte zylinderförmige Leuchten.

dieMöblierung & dieDekoration:
Gegenüber des recht langen Tresens, an der Fensterfront, sind Sitznischen für den Gast entstanden. Das ist insofern pfiffig, da kein Gast mit dem Rücken zum Tresen und den anstehenden Gästen sitzen muss und man wunderbar die Möglichkeit hat, das Treiben im Laden und draußen davor zu beobachten. In diesem Bereich wurden Industrieleuchten abgependelt. Der hintere Teil des Ladens ist mit Stühlen und Bänken ausgestattet. Die zwei Bereiche passen gut zusammen, wobei der hintere Bereich ein klein bisschen wärmer Richtung „Wohnzimmer“ rüberkommt, während der vordere Teil die Backstuben-Thematik im Industriedesign aufgreift.

dasFazit:
Im “Lieblingsplatz” in Hamburg kann man gut und lecker Essen (vor allem Frühstücken) gehen. Man sitzt angenehm und auch wenn der Laden nicht total vollgepfropft ist mit Deko und diversen Gastaltungselementen, fühlt man sich sehr wohl. Die Gänge sind breit genug und man sitzt dem Nachbarn nicht direkt auf dem Schoss oder hat das Gefühl die Schlange Menschen, die ansteht, krabbelt einem gleich auf den Teller. Darüber hinaus gibt es ständig das ein oder andere in dem Laden zu entdecken. Vielleicht findet Ihr ja sogar heraus, was an der 3. Wand im Gastbereich ist?!? Ich bin gespannt und berichtet an dieser Stelle gerne über Euren Eindruck vom Lieblingsplatz.

Lieblingsplatz Hamburg

Lieblingsplatz Hamburg


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>